Headshot

Headshot - im Unterschied zum Portrait?

Headshot (auch head shot): Eine Fotografie, die Kopf und Gesicht sowie ggf. die Schulterpartie einer Person zeigt. Ein Headshot definiert sich jedoch nicht nur durch den Bildausschnitt, sondern auch über Sinn und Zweck: In der Medienbranche werden Headshots u. a. von Künstlern und Models verwendet, um sich für einen Job zu bewerben. Aber auch auf Websites von Unternehmen werden Mitarbeiter*innen mittels Headshots vorgestellt. Auch Social Media, Bewerbungsplattformen und Datingportale nutzen Headshots zur Personifizierung der User*innen.
Headshots sind ein spezielles Genre innerhalb der Portraitfotografie. Doch während bei einem Portrait durchaus die Umgebung, Accessoires sowie auch die Hände mit einbezogen werden, ist das bei einem Headshot nicht der Fall. Alles konzentriert sich auf den Ausdruck im Gesicht. Da ein Headshot nicht nur, aber auch ein spezielles Bewerbungsfoto ist, soll es die Person im bestmöglichen Licht und mit einem umwerfenden Ausdruck zeigen.
Wäre ein biometrisches Passfoto ein Headshot? - Was den Bildausschnitt betrifft: Ja! Doch würde man ein Passbild sowohl für eine Bewerbung wie auch auf Datingportalen nutzen können? Können schon, aber ein Headshot wäre mulitifunktionaler und besser geeignet. Folglich ist ein Passbild kein Headshot.

Eine weitere Erklärung zum Thema Headshot findet man in der deutschsprachigen Wikipedia.
Wenn es um Headshots geht, fällt der Name Peter Hurley. Immer - und durchaus zu Recht. Siehe Peter Hurleys Website und diesen Link.